KURSANGEBOTE


Unter den grafischen Kunstformen nehmen Kalligrafie und Ornamentik zwei besondere Rollen ein. Worin diese Rollen genau bestehen, ist den meisten in unseren Breitengraden unbekannt, und so werden sie nicht selten auf dekorative Aspekte reduziert. Dass beide Kunstformen jedoch in langen Traditionslinien stehen, und überdies zeitlose Dinge zum Ausdruck bringen, die nicht anders zur Sprache gebracht werden können, ist weniger bekannt. Beide Kunstformen folgen klaren Regeln, benötigen zu ihrer Ausübung ein praxisfähiges Know-how.

In meinen Workshops ziele ich darauf ab, die eigentliche Tiefgründigkeit und das Potenzial beider Kunstformen begreifbar zu machen und Basiswissen zu vermitteln. Die Workshops richten sich an Neugierige, Enthusiasten und Liebhaber, ob mit oder ohne Vorerfahrungen. Die Kurse werden je nach Einstiegslevel angepasst und können je nach Bedarf und Möglichkeit als Gruppenworkshops und Privatkurse organisiert werden.

Aktuell geplante Kursausschreibungen werde ich immer zeitnah auf dieser Seite ankündigen. Schreibt mich bei Interesse, Fragen und Wünschen gerne an.

 

Ich freue mich auf euch!

 

 

ÜBERSICHT 2024

 


08.05. /// KALLIGRAFIE FÜR LINKSHÄNDER - Missverständnisse, Methoden & Möglichkeiten (Kleingruppenworkshop) // Mannheim


23. - 25.05. /// VON DER HUMANISTISCHEN ZUR ‚MODALEN‘ KURSIVE // Einsiedeln (CHE)


07. - 09.06. /// ITALIC IMPULSE - Seitengestaltung mit der Italic; individuelle Projektbetreuung // Nordkirchen


08. - 12.07. /// PROJEKTWORKSHOP FRAKTUR - Textinterpretation & Seitengestaltung mit der Fraktur (Sommerworkshop) // Mainz >> Info & Anmeldung


18. - 19.07. /// FREESTYLE! - Schriftkunst von Stylewriting bis Calligraffiti (Workshop für Jugendliche) // Neundorf (B) >> Info & Anmeldung


22. - 23.07. /// DIE HUMANISTISCHE KURSIVE - Kalligrafie-Workshop für EinsteigerInnen // Neundorf (B)


28.09. /// FÜNFECK, GOLDENER SCHNITT, GÖTTLICHE PROPORTION? Mythos und Realität des Goldenen Schnitts // Mainz


20. - 23.10. /// KALLIGRAFIE & HANDSCHRIFT IN GEOMETRISCHEN MUSTERN - Entdecke die Welt der visuellen Rhythmen // Mülheim an der Ruhr >> Info & Anmeldung


02. - 03.11. /// ADVANCED FRAKTUR // Altdorf (Bayern) Fortsetzungsveranstaltung


23. - 24.11. /// ITALIC BASISKURS // Mainz


 

VIVA LA DIVA - KALLIGRAFISCHE INTERPRETATIONEN

Zoom-Workshop /// 03., 10., 17., 24. & 31.01., jeweils von 19 bis 21:30 Uhr

 

 

Die Vivaldi ist eine der wohl bekanntesten handschriftlichen Fonts der letzten Jahrzehnte. Einerseits mag diese Schrift inzwischen etwas hinter den Zeitgeist gefallen sein, doch andererseits taucht sie bis heute in zahlreichen Zusammenhängen unseres Alltags auf – auf Hochzeitskarten, Beschriftungen von Friseursalons, Namenszügen auf Briefkästen oder Konzertplakaten: Die Vivaldi prägt bis heute unsere Schriftlandschaft auf unverkennbare Weise mit.

Ihre kalligrafische Interpretation ist etwas für diejenigen, die eine Herausforderung suchen und gestalterische Raffinesse spannend finden. Wir schauen uns die Hintergründe der Schrift über fünf Module hinweg genauer an und nähern uns schrittweise einer kalligrafischen Nachempfindung. Dabei geht es nicht vorrangig um Nachahmung, sondern um ein tiefgreifenderes Verständnis für die subtile Formensprache dieser Schrift. Auf dem Weg zu ihrem unverkennbaren Charakter begegnen wir zahlreichen kalligrafischen Techniken. Im Ausblick erproben wir verschiedene Spielräume, die sich aus der vivaldesken Formensprache ableiten lassen.

Farbige Handouts im Posterpack werden vor Kursbeginn postalisch verschickt. Diese enthalten zahlreiche Anleitungen und Inspirationen für das eigene Üben und Gestalten – weit über den Kurszeitraum hinaus.   


//////////   W A S   D E R   W O R K S H O P   D I R   B R I N G T
In übersichtlichen Einheiten lernst Du die vivaldeske Formensprache von Grund auf kennen. Die Methodik dieses Workshops erlaubt es Dir, trotz der Komplexität des Themas, schnell Fortschritte zu erzielen. Durch individuelles Feedback per Mail gehe ich persönlich auf Deine spezifischen Fragen ein.


//////////   W A S   S O L L T E S T   D U   M I T B R I N G E N ?  
- Lernbereitschaft und Freude an einer neuen kalligrafischen Herausforderungen
- Du solltest erste kalligrafische Vorerfahrungen mitbringen


/////////   M A T E R I A L L I S T E
- Kalligrafie-Übungspapier Din A3
- optional einige Bögen Büttenpapier in Wunschfarbe
- Bandzugfederhalter und -federn (2.0, 2.5, 3.0 mm)
- Parallel Pens (2.4 - 3.8 mm, idealerweise 3.0 mm)
- Scribtol und Chinatusche
- ein Tuch sowie ein Gefäß für Wasser zum Säubern der Schreibwerkzeuge
- Zirkel, Geodreieck, Bleistift, Radiergummi & Spitzer, einige schwarze Fine-liner
- optional weitere Kalligrafie-Werkzeuge aus Deinem Eigenbestand

 

//////////   S P E C I F I C S
    - 5 Termine je 150 Min., (Gesamtdauer 12,5 Std.)
    - Teilnahmegebühr 270€ p. P.
    - MindestteilnehmerInnenzahl: 8
    - nur komplett buchbar
    - individuelles Feedback zu Hausaufgaben per Mail
    - Anmeldung bis zum 27.12.2023 an >>> info@andreasstoffels.com

 

 

 

ADVANCED FRAKTUR - DYNAMIK DER GEBROCHENEN FORM

08. bis 10.02 & 11. bis 13.02, jeweils von 9:30 bis 17:30 Uhr /// VHS Altdorf (Bayern) (ausgebucht, Warteliste offen)



Sie haben bereits erste Erfahrung in der Fraktur-Kalligrafie gemacht und wollen gerne den nächsten Schritt gehen? Dieser Kurs bietet Ihnen die ideale Gelegenheit dazu, die Grundlagen aufzufrischen und die Vielseitigkeit der Fraktur zu entdecken. Wir werden uns zunächst auf einfache Variationen konzentrieren, wie das Verändern der Proportionen, das Experimentieren mit Überlängen und das Einbeziehen gestischer Stilelemente. Anschließend wollen wir uns speziell der dynamischen Federführung widmen und darüber ungeahnte Dimensionen eröffnen. 
Der Kurs richtet sich an alle EnthusiastInnen, die sich weiterführend für die Welt der Fraktur-Kalligrafie interessieren und ihr kreatives Potenzial weiter entfalten möchten. 


//////////   M A T E R I A L L I S T E
entweder: Parallel-Pen 3.8 oder 6.0 mm, Pilot, Scriptol 30 ml, z.B. Pelikan
oder: Bandzugfedern 3-5mm und -federhalter, z.B. von Speedball, Standardgraph oder Brause, Chinatusche 30ml, z.B. von Nan-King
und: kalligrafie-taugliches Übungspapier A4 oder A3, z.B. von Sennelier oder Brause
Bleistifte, Radiergummi, Spitzer, eine Schutzunterlage, Zirkel, Lineal, Geodreieck
falls bereits vorhanden gerne auch mitbringen: Kalligrafiewerkzeuge aus Eigenbestand wie Automatic-Pens, Plakatfedern, Balsa-Holz, und einige farbige Kalligrafietinten

 

>>> Anmeldung über die VHS Landshuter Land Kurs 1 (Warteliste) // Kurs 2


 

 

DIE MODERNE FRAKTUR

Do., 22.02., 15:00 Uhr bis So., 25.02., 15:00 Uhr /// Bildungshaus Kloster Schöntal (Baden-Württemberg) (ausgebucht, Warteliste offen)

 


Die Fraktur ist bis heute eine der wohl populärsten Schreibstile aus der Familie gotischer Schriften. Sie hat über die Jahre kaum an ästhetischem Reiz verloren – doch hat sie eine lange und mitunter schwierige Reise hinter sich. Gerade der Fraktur haftet bis heute ein streitbares Image an. 
Davon wollen wir uns in diesem Kurs befreien, um ihre vielseitige und schwungvolle Art zu erforschen. Denn heute steht diesem Image eine Fülle aktueller Fontdesigns und ‚frakturesker‘ Neuschöpfungen entgegen, die die gebrochene Formensprache in ein neues Licht rücken. Wir widmen uns speziell einer zeitgenössischen Interpretation der Fraktur, die ich 2020 für den Gastartikel „die moderne Fraktur!?“ für das Magazin Handschrift entwickelt habe. Uns soll anhand dieser Version die Frage begleiten, wodurch sich zeitgenössische Interpretationen dieses Stils überhaupt auszeichnen, und in welchem Dialog sie mit ihren historischen Verwandten stehen. 
 
Ob Anfänger mit oder ohne Vorkenntnisse: Hier lernen Sie die Grundlagen dieser Fraktur-Version kennen und bekommen Buchstabe für Buchstabe gezeigt, wie diese aufgebaut ist. Sie erhalten zahlreiche Informationen über die Rolle und Variantenvielfalt der Schrift früher wie heute. Kurzum: ein vielseitiger Einblick in die Welt der gebrochenen Formensprache mit vielen Experimentiermöglichkeiten. Lassen Sie sich in den Bann der Fraktur-Kalligrafie ziehen!
 
 
///// MATERIALLISTE

- einen Block mit Kalligrafie-Übungspapier Din A3
- optional einige Bögen Büttenpapier in Wunschfarbe für eigene Gestaltungen
- einen Bandzugfederhalter und Federn in den Größen 2.5, 3.0, 4.0 mm oder Parallel Pens 3.8 mm, 6.0 mm
- 30ml Scribtol und 30ml Chinatusche
- ein Tuch sowie ein Gefäß für Wasser zum Säubern der Schreibwerkzeuge
- eine Schutzunterlage für den Arbeitsplatz
- Zirkel, Geodreieck, Bleistift, Radiergummi & Spitzer, einige schwarze Fineliner
- optional gerne weitere Kalligrafie-Werkzeuge aus dem Eigenbestand (z. B. Plakatfedern, Automatic-Pens, farbige Tinten/Tusche/Gouache/Acryl ggf. mit Palette zum Anmischen der Farben)

 

>>> weitere Informationen & Anmeldung über die Katholische Erwachsenenbildung Hohenlohekreis e. V.

 

 

FRAKTUR-KOMPAKTKURS & -EXPERIMENTE

13. & 14.04., jeweils 17 bis 20:00 /// Workshops im Rahmen des SchriftArtFestivals 2024 in Mülheim an der Ruhr

 


Sa., 13.04. /// FRAKTUR-KOMPAKTKURS - für Neugierige
Du interessierst Dich für Kalligrafie und findest gotische Schriften spannend? Speziell die Fraktur hat es Dir angetan? Dann ist dieser Workshop genau richtig für Dich. Ob Anfänger mit oder ohne Vorkenntnisse: Hier lernst Du die Grundlagen kennen und bekommst Buchstabe für Buchstabe gezeigt, wie die Fraktur aufgebaut ist, mit zahlreichen Informationen über die Rolle und Variantenvielfalt der Schrift früher wie heute. Kurzum: ein vielseitiger Einblick in die Welt der gebrochenen Schriften, mit kompaktem Theorie-Input und ersten Experimentiermöglichkeiten. Tauche ein in die Welt der Fraktur-Kalligrafie!

So., 14.04. /// FRAKTUR-EXPERIMENTE - Die gebrochene Formensprache intuitiv verstehen
In diesem Kurs werden wir uns der Fraktur von einer anderen Seite aus annähern: Ihrer Formensprache. Hier bekommst Du ein Gefühl für diesen Schreibstil vermittelt, ohne gleich zu viele Regeln beachten zu müssen. Die markanten Grundstriche nehmen wir in diesen drei Stunden als Material, um gebrochene Texturen und rhythmische Landschaften mit ihnen zu erzeugen. In Experimenten mit Überlagerungen, Größenunterschieden und verschiedenen Werkzeugen werden wir eine ‚fraktureske‘ Dynamik zu Papier zu bringen. Ziel wird es sein, dass Du auf lockere Weise mit der besonderen Formensprache vertraut machen kannst. 
Beide Kurse sind ergänzend zueinander angelegt und funktionieren sowohl einzeln als auch aufeinander aufbauend. Im ersten Kurs am Samstag fokussieren wir mehr die technischen Grundlagen, im zweiten Kurs steht das freie Experiment im Vordergrund. Beide Kurse sind speziell für Neugierige, sowie Einsteiger mit oder ohne Vorerfahrung geeignet und sollen anregen, sich weiter mit der Fraktur zu befassen. 



//////////   K O N D I T I O N E N

- Die Materialliste wird erst Anfang März 2024 bekannt gegeben
- TeilnehmerInnenanzahl: jeweils min. 8 bis max. 28
- Teilnahmegebühr pro Workshop: 80€
- inkl. Handouts zum Mitnehmen
- Die Teilnahme an diesen Workshops ist separat vom Eintrittspreis. Das reguläre Festival-Tagesticket (5€) gilt an den Samstagen bis 17:00 Uhr.
- 100% Rückerstattung bereits gezahlter Teilnahmegebühren bei Abmeldung bis zum 31.03.2024, 19:00 Uhr
- 50% Rückerstattung bei Abmeldung bis zum 09.04.2024, 19:00 Uhr

 

 

>>> Anmeldung bis zum 31.03.2024 an info@andreasstoffels.com
 

 

 

PROJEKTWORKSHOP FRAKTUR - Textinterpretation & Seitengestaltung mit der Fraktur

04. bis 05.05., jeweils 10 bis 17:00 Uhr /// VHS Mainz

 

Nachdem wir im Herbst die Grundlagen und fortgeschrittene Techniken der Fraktur-Kalligrafie kennengelernt haben, widmen wir uns nun der Textinterpretation.
An diesem Wochenende werden wir auf der Grundlage eines mitgebrachten Wunschtextes die vielfältigen Möglichkeiten der kalligrafischen Interpretation kennenlernen. Dabei werden wir auf Themen wie Seitengestaltung, Schriftmischung, das Entwerfen von Fraktur-Kreisen und -Clustern zu sprechen kommen. Wir werden uns damit beschäftigen, wie sich Textinhalt und eine formale Idee in Spannung bringen lassen, und wie wir methodisch von einer Idee zur ausgereiften Umsetzung gelangen.

Im Fokus steht diesmal die individuelle Betreuung für Ihr ganz persönliches Projekt, dem wir nach allen Regeln der Kunst nachgehen werden. Der Kurs richtet sich an Fortgeschrittene sowie Einsteiger mit ersten Vorerfahrungen in der Fraktur-Kalligrafie. 

 

//////////   M A T E R I A L L I S T E

Parallel-Pen 3.8 oder 6.0 mm, Ersatzpatronen, Bandzugfedern 3-5mm und Federhalter, Chinatusche 30 ml, Kalligrafie-taugliches Übungspapier DIN A3 (z.B. Sennelier oder Brause), Bleistifte, Radiergummi, Spitzer, Zirkel, Lineal, Geodreieck, Wasserglas, Tuch zum Säubern der Schreibwerkzeuge // optional weitere Kalligrafie-Werkzeuge aus Eigenbestand wie Automatic Pens, Plakatfedern, Balsa-Holz, farbige Kalligrafie-Tinten, verschiedene weitere Papiere
 

>>> Info & Anmeldung: VHS Mainz
 

 

VON DER HUMANISTISCHEN ZUR ‚MODALEN‘ KURSIVE

23. bis 25.05. /// Kloster Einsiedeln (Ch)

 

 

In diesem Kurs begeben wir uns auf eine kalligrafische Reise. Ausgehend von der uns vertrautenHumanistischen Kursive werden wir uns Schritt für Schritt in die Welt der ‚modalen Kursive‘ vorwagen. Doch was bedeutet ‚modal‘ überhaupt?
In der Musik beschreibt der Begriff, dass eine Tonleiter sehr unterschiedliche Stimmungen erzeugen kann, wenn der Grundton (die Grundbedingungen) verändert werden. Dieselben Töne, ein unterschiedlicher Klang! Auch in der orientalischen und indischen Musik sind die ‚Modi‘ ein Schlüsselbegriff. „Ein Modus ist etwas zwischen einer Tonleiter und einer Melodie … einige sind mehr Tonleiter, andere näher an Melodien.“, wie es der Musiker Ross Daly beschreibt.
In diesem Sinne wollen wir die humanistische Kursive (unsere ‚Tonleiter‘), andere Stimmungen entlocken, ferne Kulturen und Zeiten in ihr anklingen zu lassen – mit einer klaren und verständlichen Methode: Wir beginnen mit leichten Variationen, um die Buchstaben als bewegliche Gebilde zu erfahren. Später gehen wir einen Schritt weiter und modifizieren die Formen um; inspiriert von anderen Schrifttraditionen. Und in einem dritten Schritt werden wir diesen Formen in ihren ganz speziellen Rhythmus entlocken.
Was kompliziert klingen mag, wird in diesem Kurs intuitiv begreifbar vermittelt – anhand konkreter Beispiele und zahlreicher Übungen. Kalligrafische Grundkenntnisse sind von Vorteil, es wird aber keine Expertise vorausgesetzt. Essenziell sind an diesem Wochenende vor allen Dingen Neugierde und Experimentierfreude, um ungewöhnliche Perspektiven für das kreative Schaffen kennenzulernen.

 

////////// M A T E R I A L L I S T E

Parallel-Pen 3.8 oder 6.0 mm (Pilot) mit Ersatzpatronen, Bandzugfedern 3-5mm und -halter (z.B. von Speedball, Standardgraph oder Brause), Chinatusche 30 ml (z.B. von Nan-King) 
Kalligrafie-taugliches Übungspapier DIN A3 (z.B. von Sennelier oder Brause), Bleistifte, Radiergummi, Spitzer, eine Schutzunterlage, eine Schneidematte, Cutter, Zirkel, Lineal, Geodreieck, Wasserglas, Küchenkrepp, weitere Kalligrafie-Werkzeuge aus dem Eigenbestand wie Automatic-Pens, Plakatfedern, Balsa-Holz, farbige Kalligrafie-Tinten, verschiedene Büttenpapiere nach Vorliebe. 

 

>>>> Anmeldelink folgt

 

 

WORKSHOPTHEMEN AUF ANFRAGE

Liste bisher durchgeführter Workshop-Angebote: 

 

Scratching the Surface: Schriftkunst in geometrischen Mustern

Between the words: Schriftkunst zwischen den Kulturen

Twisted by Nature: Gewunden, verdreht, verflochten - Mäander zwischen Schriftkunst & Ornamentik

Fünfeck, Goldener Schnitt, Göttliche Proportion? gängige Mythen & gestalterische Möglichkeiten

Bend to Beginning: Die Sprache der Kreiskalligrafie - Eine praktische Auseinandersetzung mit 5 Kreiskontrasten

Viva la Diva: Eine kalligrafische Interpretation der Vivaldi

Italic basic: Grundbegriffe, Stilprinzipien, Warm-Up, Aufbau der Klein- und Großbuchstaben         

Italic advanced: Variation der Buchstabenform, andere Neigungswinkel, weitere Zeichen

Italic impulse: Komposition und Variation mit der Italic: Layout, Farbkontraste, Wortbilder, Seitengestaltung, Schriftmischung

Fraktur basic: Grundbegriffe, Stilprinzipien, Warm-Up, Aufbau der Klein- und Großbuchstaben

Fraktur advanced: Variation der Buchstabenform, andere Neigungswinkel, weitere Zeichen

neue Frakturen: ein Einblick in die Vielfalt moderner Frakturen

 

KURSE AUF ANFRAGE

   
   

KALLIGRAFIE

 


BASISKURSE


Neu in der Kalligrafie? Wer sich erst mal einen Überblick verschaffen will und etwas Orientierung sucht, der bekommt in diesem Workshop das nötige Basiswissen an die Hand gelegt, und erste Übungen um Blick und Hand zu schulen.

 


FORTGESCHRITTENENKURSE


Wer die Grundlagen begriffen hat und mit mindestens einer Schriftart vertraut ist, der bekommt hier die Möglichkeit Schritt für Schritt das volle Potenzial eines Schreibstils zu entfalten. Wir arbeiten gemeinsam daran, die Spielräume und den souveränen Umgang mit Schriftstil und Schreibwerkzeug zu erweitern, die Übungsroutine zu verbessern und eventuell entstandene Fehlhaltungen und Blockaden zu korrigieren, die beim Schreiben hindern können.

 


AUFBAUKURSE

 

Für Fortgeschrittene mit viel Vorerfahrung biete ich individuelle Beratungen an. In privaten Aufbaukursen arbeiten wir gemeinsam an den Themen, die du gerne vertiefen möchtest. Ob erhöhte Schreibdynamik und -geschwindigkeit, das natürliche Entwickeln eines ganz individuellen Schreib- und Interpretationsstils, oder auch eine Verbesserung der Übungsroutine dein Wunsch ist - Dieser Kurs wird ganz individuell auf persönliche Anliegen hin zugeschnitten. Auf Wunsch hin können die Aufbaukurse sowohl vor Ort oder auch als Skype-Sitzung stattfinden.

   

GEOMETRIE UND ORNAMENTIK
 


BASISKURSE


Dich faszinieren Ornamente? Du hast schon mal etwas vom Goldenen Schnitt, von Symmetrien, Tilings oder Fraktalen gehört, und willst gerne mehr über das Thema erfahren? Dann bist du hier genau richtig. Wir tauchen ein in die Welt der Proportionen, und lernen die zeitlose Sprache der Zahlen kennen, die in der Ornamentik wirkt. Anhand einfacher Beispiele aus Kunst und Mathematik werden Zusammenhänge zwischen Formen und Zahlen erklärt, und wir schulen den Blick für und das Wissen über Muster.

 


ORNAMENTIK FÜR FORTGESCHRITTENE


Wer sich schon etwas auskennt in der Sprache der Ornamentik und auf der Suche ist nach neuen Herausforderungen, wird hier mit Sicherheit fündig. Wir steigen ein in die komplexen Zusammenhänge zwischen Formen und Zahlen. Wir lernen anhand der Blüten geometrischer Ornamentik die ausgefeilten Kompositionssysteme der Meister kennen und verstehen. Für diesen Workshop solltest bereits mit dem Zeichnen mittels Zirkel und Lineal auskennen, und in der Lage sein, erste Muster mit ihnen zu zeichnen.